Hausschwammbefall an Deckenbalken

Hausschwamm mit Chlor bekämpfen ?

Immer wieder erhalte ich Anfragen von Haubesitzern, ob es möglich ist Hausschwamm mit Chlor zu bekämpfen. Da die Frage so häufig gestellt wird, habe ich mich auf die Suche nach dem Ursprung der Idee gemacht.

Ich möchte jedoch vorwegnehmen, dass der Einsatz von Chlor nicht nur gesundheitschädlich, sondern auch nur bedingt wirksam gegen holzzerstörende Pilze ist.

Im ersten Holzschutzmittelverzeichnis von 1969 wurde Chlorthanoil als fungizides Holzschutzmittel aufgelistet, aber nie im großen Umfang eingesetzt. Chlorthanoil war ein Pflanzenschutzmittel, welches zur Bekämpfung von Pilzkrankheiten an verschiedenen Kulturen bis zum 01.01.2020 eingesetzt wurde.
Die Wirksamkeit gegen holzzerstörende Pilze war nur gering, da das Mittel nur oberflächlich wirksam war. Darüber hinaus wurde es bereits 1987 in den USA als krebserregend eingestuft.

Hausschwamm - Mittel aus dem Bau oder Drogeriemarkt

In Bau- und Drogeriemärkten werden viele Produkte gegen Schimmel angeboten, die Chlor enthalten. Im Gegensatz zu den holzzerstörenden Pilzen wachsen Schimmelpilze nur wenige Millimeter in das Substrat ein, weshalb die Mittel nicht wirksam sein können. Da der Hausschwamm und andere Nassfäulepilze tief in das Holz einwachsen ist eine Wirksamkeit der Mittel nicht zu erwarten. Darüber ist Chlor gesundheitsschädlich und entstehende Gase sind explosiv, weshalb bei der Anwendung besondere Vorsicht geboten ist.

Sanierungskonzept zur dauerhaften Hausschwammsanierung

Eine Hausschwammsanierung mittels Chlor ist daher nicht zielführend und es muss strengstens davon abgeraten werden. Sollten Sie einen Befall durch den Hausschwamm oder andere Pilze feststellen sind, benötigen Sie ein Sanierungskonzept, dass wirksam ist und dauerhaft das Problem behebt.

Hauschwamm mit Chlor bekämpfen
Fußpfette mit Hauschwammbefall

Für weitere Fragen können Sie mich gern kontaktieren.

Scroll to Top